noch 4 Tage

Landwirtschaft

Landwirt zeigt in die Ferne.

In Oldenburg wurden Ideen und Maßnahmenvorschläge für die Minderung der Stickstoffemissionen in der Landwirtschaft entwickelt.
Der Umgang mit Gülle, als ein Hauptemittent von Stickstoff wurde vielseitig diskutiert.

Die Maßnahmen adressierten sowohl die Verursacher*innen, indem beispielsweise die Massentierhaltung stärker eingeschränkt werden soll, als auch die Konsument*innen mit Bildungsangeboten. Aber auch die Verlagerung der Gülle mit einer Pipeline, um den regionalen Stickstoffeintrag zu mindern, wurde vorgeschlagen. Diskutiert wurde hierzu sehr kontrovers.

Im Folgenden können Sie die Maßnahmenvorschläge für eine Minderung der Stickstoffemissionen in der Landwirtschaft bewerten und kommentieren. Die erarbeiteten Vorschläge wurden in der Delegiertenkonferenz präzisiert und ausgearbeitet. Diese wurden im Anschluss von der wissenschaftlichen Begleitung kommentiert.

Sie können die Maßnahmenvorschläge mit einer 5-Sterne-Skala bewerten: Wie wichtig ist es Ihnen, dass die Maßnahme umgesetzt wird?

***** Mir ist es sehr wichtig, dass diese Maßnahme umgesetzt wird.
**** Mir ist es wichtig, dass diese Maßnahme umgesetzt wird.
*** Ich stehe der Umsetzung der Maßnahme neutral gegenüber.
** Ich halte die Umsetzung der Maßnahme für nachrangig.
* Ich halte die Umsetzung der Maßnahme für irrelevant.

Lenkungssteuer für Stickstoff über die Hofbilanz
Umsetzungsberater (m/w/d) für wirtschaftliche und umweltschonende Fruchtgewinnung
Analytische Kontrolle des Gesamtstickstoffs in Agrarflächen zur Erstellung eines Düngeplanes
Bundesgesetz zur Ausweitung der Nutzfläche pro Nutztier für die Verringerung der Nitratbelastung