Regionalkonferenz in Duisburg

 Termin der Veranstaltung: 21.09.2019

Schwerpunkte der Regionalkonferenz in Duisburg waren die Themen Industrie, Energiewirtschaft und Güterverkehr. Feuerungsanlagen in Schwerindustrie und Energieerzeugung setzen Stickstoff in Form von Stickstoffoxiden in die Luft frei und schaden damit Mensch und Umwelt. Die Potenziale zur Einsparung von Stickstoffemissionen werden bisher in einem Großteil der beteiligten Sektoren noch unzureichend ausgeschöpft.

Die Regionalkonferenz fand am 21. September 2019 in Duisburg statt. Durch Fachvorträge und verschiedene Kleingruppenphasen haben sich die Teilnehmer*innen dem Thema genähert. Auch wenn die meisten zunächst keinen direkten persönlichen Bezug zum Thema Stickstoff sahen, kannten sie sich gut mit der lokalen Diskussion zu Energiewirtschaft und Güterverkehr aus – schließlich ist Duisburg stark durch Industrie und den größten Binnenhafen Europas geprägt. Im Laufe des Tages erarbeiteten die Teilnehmenden mehrere Maßnahmenvorschläge zur Stickstoffminderung, zum Beispiel durch Modernisierung von Schiffsmotoren, Abbau umweltschädlicher Subventionen oder der Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene. Viele der Teilnehmer*innen meldeten zurück, dass sie sich nach dem Tag besser über das komplexe Thema Stickstoff informiert fühlten. Mehr als ein Drittel der Teilnehmer*innen bekundete ihr Interesse an der Delegiertenkonferenz in Kassel, wofür letztendlich sechs Personen ausgelost wurden.

 

 

Adresse

WorkCafé Tectrum

Bismarckstraße 142

47057 Duisburg

Deutschland

Anreiseweg über Google Maps