Regionalkonferenz in Stuttgart

 Termin der Veranstaltung: 12.10.2019

Durch eine Reaktion von Luftstickstoff mit Sauerstoff unter den hohen Verbrennungstemperaturen, die in Motoren herrschen, entstehen Stickstoffoxide (NOx). Diese gelten als Luftschadstoffe, weil sie die menschliche Gesundheit und die Biosphäre belasten. Im Ballungsgebiet Stuttgart wurden die Grenzwerte für NO2 in den letzten Jahren regelmäßig an zahlreichen Messstationen überschritten. Daher sind hier viele Bürger*innen in ihrem Alltag von der Problematik betroffen.

In Stuttgart fand am 12. Oktober die letzte der vier Regionalkonferenzen zum Thema Individualverkehr statt. Auch an diesem Ort war wurde die Aktualität der Problematik und die hohe Bedeutung des Themas Verkehr für die Teilnehmenden spürbar. Dies schlug sich auch in den Gruppenarbeitsphasen nieder, in denen rege diskutiert und gearbeitet wurde, sodass manche Gruppen gleich mehrere Maßnahmenvorschläge erarbeiteten. Deutlich wurde dabei, dass der motorisierte Individualverkehr, z.B. durch eine „City-Maut“, eingeschränkt während der Öffentliche Personennahverkehr gefördert werden soll. Aber auch indirekte Einwirkungen auf den Verkehr, z.B. durch die Einschränkung des Online-Handels, kamen zur Sprache. Die Teilnehmer*innen zeigten sich über den Ablauf der Regionalkonferenz grundsätzlich zufrieden. Durch die Veranstaltung angeregt, kamen sehr viele spontane Interessensbekundungen zur Delegiertenkonferenz zustande.

Adresse

freiRaum

Güterstraße 4

70372 Stuttgart - Bad Cannstatt

Deutschland

Anreiseweg über Google Maps